Stahlinstitut VDEh https://www.vdeh.de/normung-standardisierung/europaeische-stahlregistratur.html – 12.12.2019

Europäische Stahlregistratur

Europäische Stahlregistratur

Europäische Stahlregistratur

Die Europäische Stahlregistratur ist gemäß DIN EN 10027-2 für die Vergabe und Verwaltung der Werkstoffnummern für Stähle zuständig. D.h. sie vergibt Werkstoffnummern für Stahlsorten mit kommerzieller Bedeutung,

  • die in Europäischen Normen aufgeführt sind oder 
  • die (noch) nicht genormt sind und von europäischen Herstellern gemeldet wurden

und veröffentlicht alle registrierten Stähle in angemessenen Zeitabständen im Internet.

Über die eigentlichen Registrierungsaufgaben hinaus ist die Europäische Stahlregistratur Ansprechpartner für Anfragen zu früheren und aktuellen Stahlsorten, Werksmarken und nicht europäische Stahlsorten und sie informiert über Lieferwerke, deren Stahlsorten, deren lieferbare Erzeugnisse und gibt weitere Stahl relevante Informationen heraus.

Das Stahlinstitut VDEh hat den Auftrag, die Europäische Stahlregistratur zu führen, d.h. für die normgerechte Umsetzung der in Europa registrierten Stahlsorten Sorge zu tragen und die Inhalte der Stahl-Eisen-Liste regelmäßig zu veröffentlichen. 

Seit 1949 führt der Werkstoffausschuss des Stahlinstituts VDEh das Sekretariat für die Vergabe von Werkstoffnummern und Kurznamen für Stähle; zunächst im Auftrag des DIN und seit 1992 mit der Übernahme des deutschen Systems in das Europäische Normenwesen im Auftrag der Europäischen Normung CEN/ECISS als Europäische Stahl-Registratur. Die Übernahme der Aufgabe für Europa war die logische Folge, dass letztendlich das deutsche Werkstoffnummern- und Kurznamen-System in ein europäisches überführt wurde.

Stahl-Eisen-Liste

Die Stahl-Eise-Liste ist das offizielle Kompendium der durch die Europäische Stahlregistratur gelisteten Stähle. 

Die Stahl-Eisen-Liste enthält 

  • alle in europäischen Normen enthaltene Stahlsorten
  • darüber hinaus alle der Europäischen Stahlregistratur gemeldeten nicht genormten relevanten Stahlsorten europäischer Hersteller, einschließlich Werkssorten. 

Inhalte der Stahl-Eisen-Liste gemäß Festlegungen in europäischen Normen und/oder Angaben der anmeldenden Stahlhersteller:

  • Werkstoffnummern europäischer Stähle und einiger NE-Legierungen
  • Kurznamen aller europäisch genormten und europaweit der EStR gemeldeten Stahlsorten
  • Technische Lieferbedingungen / Normenhinweise
  • Chemische Zusammensetzungen
  • Kennzeichnende Eigenschaften
  • Kennzeichnende Merkmale
  • Verwendungszwecke
  • Von europäischen Stahlherstellern lieferbare Erzeugnisformen
  • Anschriften der Lieferwerke

Die Daten werden tagesaktuell unter www.stahldaten.de veröffentlicht.


Die Europäische Stahlregistratur (EStR) beabsichtigt mit der Stahl-Eisen-Liste 

  • den gesamten Bedarf an Stahl mit der kleinsten Zahl von Sorten abzudecken und dabei den geringsten Stoff- und Arbeitsaufwand in der Herstellung und Verteilung bis zum Anwender zu erreichen, 
  • Kunden und Lieferwerke zusammenzubringen und eine Darstellung des Lieferprogramms aller registrierten Stahlsorten europäischer Stahlhersteller zu geben. 

Beantragung einer Werkstoffnummer bei der Europäischen Stahlregistratur

Jeder europäische Stahlhersteller kann jederzeit einen Antrag zur Registrierung neuer Stahlsorten an die Europäische Stahlregistratur richten. 

  • Für die Vergabe von Werkstoffnummern, die vorrangig durch ihre chemische Zusammensetzung gekennzeichnet sind, nutzen Sie bitte Antragsformular 1.
  • Für die Vergabe von Werkstoffnummern, die vorrangig durch ihre mechanischen Eigenschaften gekennzeichnet sind, nutzen Sie bitte Antragsformular 2.

Arbeitsweise

Die Arbeitsweise der Europäischen Stahlregistratur zur Vergabe einer Werkstoffnummer ist im folgenden Bild dargestellt:

Die Entscheidungswege in der Europäischen Stahlregistratur zur Vergabe einer Werkstoffnummer ist im folgenden Bild dargestellt:

Aufgabenstellung der Europäischen Stahlregistratur bei neu zu registrierenden Stählen

  • Prüfung der in der Stahl-Eisen-Liste vorhandenen Stahlsorten auf mögliche Zuordnung
  • Prüfung der Kurznamen auf korrekte Namensbildung nach EN 10027-1
  • Prüfung der durch den Antragsteller vorgegeben Stahlgruppe auf korrekte Vorgabe nach EN 10027-2
  • Prüfung / Zuordnung der Stahlsorten nach EN 10020:2000, aufgrund der chemischen Zusammensetzung in unlegierte, nichtrostende und anders legierte Stähle, sowie in Hauptgüteklasssen, definiert durch Haupteigenschafts- oder Anwendungsmerkmale der unlegierten, nichtrostenden und anders legierten Stähle
  • Zuordnung der Werkstoffnummer und interne Registrierung
  • Mitteilung der durch die Europäische Stahlregistratur zur Aufnahme in die StahlDat SX vorgesehenen Daten an die Antragsteller
  • Termingerechte Veröffentlichung der neuen Stahlsorten in der StahlDat SX
  • Überholte Stahlsorten in der Stahl-Eisen-Liste feststellen und Streichung mit den Werken schriftlich abstimmen.

Stahldatenbank StahlDat SX

StahlDat SX

Die Stahldatenbank StahlDat SX ist die einzige autorisierte Veröffentlichung der Europäischen Stahlregistratur. 

Die Inhalte der Stahl-Eisen-Liste (des Registers der Europäischen Stähle) sind in der Stahldatenbank StahlDat SX dargestellt, die auf einer eigenen Homepage unter der Adresse www.stahldaten.de zum Teil kostenfrei zugänglich ist.

Darüber hinaus bietet StahlDat SX aktuelle Werkstoffdaten und umfassende Informationen für die unterschiedlichen Zielgruppen:

  • Qualitäts- und Normenstellen bei Herstellern und Verarbeitern
  • Einkäufer- und Händler im Bereich Stahl-Halbzeuge
  • Produktentwickler und Technologen

Weitere Inhalte der StahlDat SX sind u.a.:

  • Technische Regelwerke (SEB, SEW, SEP, SEE, SEL)
  • Forschungsberichte aus der Anwendungsforschung der FOSTA
  • Technologische Daten (ZTU-Diagramme und Fließkurven, thermophysikalische Daten)
  • Fachbücher (Wärmebehandlungsatlas, Ausscheidungsatlas) 

Die StahlDat SX liefert Daten-Flatrates in drei Leistungsstufen:

  • Community: Freier Zugang nach Registrierung
  • Standard: Kostengünstiger Zugang für die meisten Anwender
  • Professional: Umfassender Zugang mit vielen Extra-Funktionen und Daten

zur Stahldatenbank

Ihr Ansprechpartner

Dr.-Ing. Stefanie Brockmann

Dr.-Ing. Stefanie Brockmann

Leiterin Werkstofftechnik

Stahlinstitut VDEh
Sohnstraße 65
40237 Düsseldorf

Telefon: +49 211 6707-159
Stefanie.Brockmann_at_vdeh.de