Stahlinstitut VDEh https://www.vdeh.de/stahl-akademie/seminare/programm/seminar/ – 26.10.2021

Zusatzstudium Stahl 2022 - Das Blockseminar für Berufstätige in der Stahlbranche

21.03.2022 – 03.03.2023

Qualitätsanforderungen, neue Verfahren und Werkstoffe und vor allem auch die internationale Konkurrenz verlangen zusehends besser ausgebildete Ingenieure in der Stahlindustrie. Nicht nur Metallurgen und Werkstoffwissenschaftler, sondern auch Maschinenbauer, Elektrotechniker und Ingenieure anderer Fachrichtungen in der Stahlherstellung müssen zusehends über fundiertes Stahl-Know-how verfügen.

Auch in den Industrien, die der Stahlindustrie vor- oder nachgeschaltet sind, werden Kenntnisse in Herstellung, Verarbeitung und Anwendung des Werkstoffes verstärkt benötigt. Mitarbeiter der Zuliefererindustrie (z. B. Stahlrecycling, Feuerfesthersteller) und der Stahlverarbeiter (z. B. Fahrzeug- und Maschinenbauindustrie) werden mit den Inhalten des Zusatzstudiums Stahl ein tieferes Verständnis ihrer Aufgaben erlangen.

Eigenschaften, Herstellung, Anwendung und Recycling des Werkstoffes Stahl werden in diesem Zusatzstudium so behandelt, dass Teilnehmer, die in ihrer Ausbildung weder besondere metallurgische noch werkstofftechnische Kenntnisse erwerben konnten, eine wesentliche Ergänzung ihres Studiums erhalten.

Das Zusatzstudium hat einen Umfang von drei Wochen, die sich über ein Jahr verteilen. Es wird mit einem eintägigen Kolloquium abgeschlossen, das den Wissenstransfer feststellen und die erfolgreiche Teilnahme bestätigen soll.

Themengebiete

Erzeugung:
Prozesskette der Stahlerzeugung | Roheisenherstellung im Hochofen | Stahlerzeugung im Konverter | Stahlerzeugung im Elektrolichtbogenofen | Physikalische Chemie und Sekundärmetallurgie | Auswirkungen der Metallurgie auf die Produkteigenschaften
Feuerfeste Werkstoffe | Aufgaben von Industrieöfen | Strangguss und endabmessungsnahes Gießen | Grundlagen und moderne Verfahren der Umformtechnik

Eigenschaften und Produkte:
Einteilung der Stähle | Gefüge, ZTU-Diagramme, Wärmebehandlung | Heterogene Gleichgewichte | Festigkeit und Zähigkeit | Bruchmechanik | Ermüdungsverhalten und Betriebsfestigkeit
Technologie der Maschinenbaustähle | Technologie der nichtrostenden Stähle | Technologie der Werkzeugstähle | Warm- und kaltgewalzte Flachprodukte | Oberflächenveredeltes Feinblech | Grobblech
Korrosion und Korrosionsschutz | Hochtemperaturkorrosion | Werkstoffmodellierung | Blechprüfverfahren

Verarbeitung und Anwendung:
Schweißen, mechanisches Fügen und Kleben | Randschichtverfestigungsverfahren | Werkstoffe im Vergleich | Schmieden | Potenziale der Oberflächenveredelung | Konstruieren mit Stahl | Drahtwalzen und -ziehen

Überfachliche Themen:
Umweltschutz in der Stahlindustrie | Patentfragen

Termine

Das Zusatzstudium Stahl umfasst 3 x 1 Vorlesungswoche. Diese drei Wochen sind auf elf Monate verteilt. Die Anmeldung gilt für alle drei Studienwochen. Eine Teilbelegung ist nicht möglich.
1. Woche: 21.3.-25.3.2022   |   2. Woche: 26.9.-30.9.2022   |   3. Woche: 27.2.-3.3.2023

Ablauf

Die Vorlesungen finden täglich im Institut für Eisenhüttenkunde der RWTH Aachen statt. Beginn ist um 8:30 Uhr (montags 9:15 Uhr). Zwischen den einzelnen Vorlesungen ist eine kurze Kaffeepause mit Kaffee, Tee und Gebäck vorgesehen. Wasser und Apfelschorle stehen im Seminarraum zur freien Verfügung. Die Mittagspause beträgt 90 Minuten und kann individuell gestaltet werden. Nach dem Seminar steht der Rest des Tages ebenfalls zur freien Verfügung. Restaurant-Tipps zum Mittag oder Freizeit-Tipps zur Abendgestaltung geben wir Ihnen gerne auf Anfrage.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr wird jeweils vor Beginn jedes Studienabschnitts erhoben. Die Teilnahmegebühr fällt grundsätzlich für alle 3 Vorlesungswochen an, wird aber pro Woche erhoben. Sie beträgt pro Woche / Studienabschnitt:

EUR 1.190,00 Seminargebühr, MwSt.-frei zzgl. EUR 65,00 Verpflegungspauschale inkl. MwSt.
EUR 990,00* Seminargebühr, MwSt.-frei zzgl. EUR 65,00 Verpflegungspauschale inkl. MwSt.

* für Mitarbeiter aus Mitgliedswerken und persönliche Mitglieder des Stahlinstitut VDEh sowie Hochschulangestellte Die Seminargebühr ist umsatzsteuerfrei gemäß § 4, Ziffer 22 UStG, die Verpflegungspauschale versteht sich inkl. 19% MwSt.
Im Rahmen der VDEh-Nachwuchsförderung erhalten Jung-IngenieurInnen (bis 35 Jahre) von Mitgliedswerken einen 50%-Rabatt auf die Seminargebühr (nicht die Verpflegungspauschale)

Ein kostenfreier Rücktritt vom Seminar ist bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn möglich. Danach sind 25 % der Seminargebühr zu entrichten. Bei Nichterscheinen oder Stornierung ab Veranstaltungsbeginn wird der gesamte Teilnahmebetrag fällig.

Veranstaltungsort

Institut für Eisenhüttenkunde
der RWTH Aachen
Intzestr. 1
52072 Aachen

www.iehk.rwth-aachen.de

Unterkunft / Hotel

Für die Teilnehmer ist eine gemeinsame Unterbringung im Hotel Aquis Grana, Büchel 32, 52062 Aachen vorgesehen.
Der Zimmerpreis ist nicht in der Teilnahmegebühr enthalten. Der Preis für das Zimmer inklusive Frühstück liegt bei voraussichtlich EUR 95,00 pro Person und Nacht (Änderungen vorbehalten).
Die Hotelreservierung nimmt auf Wunsch die Stahl-Akademie vor. Falls keine Übernachtung in Aachen gebucht werden soll, bitten wir dies bei der Anmeldung mitzuteilen.

Ihr Ansprechpartner

Stefan Eigen

Stefan Eigen

Referent Stahl-Akademie

Telefon: +49 211 6707-458
eigen_at_stahl-akademie.de